FAQ Suche Mitglieder Groups Persönlicher Bereich Private Messages
Foren-Übersicht   Registrieren   Anmelden  
Aktuelle Zeit: 16.12.2017, 21:34
Foren-Übersicht

Wendigkeitseinfluss

Dieses temporäre Forum dient dem Meinungsaustausch und der Ideenpräsentation zwischen Team und Community.

Moderator: RX-Team

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon snakeeater » 21.05.2017, 19:50

wo beginnt und wo endet die skalierung des schadens? theoretische müsste immer noch ein ca. 0% Schaden möglich sein. ggf liegt dieser wert ja weiterhin bei der doppelten wendigkeit es würde also ein gefecht stattfinden, aber quasi ohne schaden...

und ja welches schiff ist massgeblich für die ermittlung der berechnungsparameter beider flotten?

aber gut das es weiter zu gehen scheint...

gruß snake
nur tote fische schwimmen mit dem strom...
Benutzeravatar
snakeeater
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.06.2006, 18:29
Wohnort: zwischen den fronten

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon Na-Krul » 22.05.2017, 16:30

Aktuell werden noch die Flottenwendigkeiten (langsamstes Schiff) hergenommen. Im weiteren wird dies evtl. bei weiterer Verfeinerung des KS auf einzelne Schiffe umgestellt.
Sektorwachgefechte sind natürlich ausgenommen, da bekommt der Angreifer auch immer 100%. Und wer gewinnt liegt vorerst weiterhin am KW, der durch die Wendigkeit (noch) nicht beeinflusst wird.
Contra vim mortis non est medicamen in hortis.
Benutzeravatar
Na-Krul
Präsident des Sternenbundes
 
Beiträge: 2585
Registriert: 19.06.2006, 23:40
Wohnort: Manticore

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon Nighthawk » 27.05.2017, 17:02

Um mal einen Punkt zu konkretisieren, der nicht wirklich herausgearbeitet wurde:

Bislang konnte man (kleine) Flotten bauen mit sehr hoher Wend, die dann dadurch auch real so gut wie unangreifbar wurden.
Nun werden sie für jeden angreifbar gemacht, und werden selbst dann, wenn man mal annimmt, dass sie keinen Schaden erhalten, gegen jeden Gegner verschallen, der ein paar KW mehr hat.
Es gibt jedoch GAR KEINE andere real existierende Chance sich "unangreifbar" zu machen! Ich finde jedoch, wenigstens 1 solche Möglichkeit sollte erhalten bleiben, ggf. unter Beschränkung der Flottengröße.

Sollte man in Gedanken bei der Tarnung sein, so muß derzeit leider jeder einsehen, dass Tarnschiffe wirkungslos sind, da ein 400+ Sens-Schiff ausreicht, diese auszuhebeln.
Also müsste entweder getunt werden, dass Tarnung auch jenseits der 400 möglicht (z.B. können dies Frachter/Tanker/Versorger aufgrund ihrer geringen Modulanzahl nicht erreichen, über Gleiter/Transen braucht man gar nicht erst reden ^^), oder es wird an der Sens-Schraube gedreht.

Hab ich was übersehen? Kommentare erwünscht :)
Es ist zwar denkbar, dass eine enorme Anzahl von Leuten am gleichen Strang zieht, aber es ist vollkommen ausgeschlossen, dass es bei allen in die gleiche Richtung geht.
Benutzeravatar
Nighthawk
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 517
Registriert: 22.06.2006, 03:01

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon bourne » 28.05.2017, 14:51

Ich finde ja, es sollte zu jeder Technologie eine Kontertechnologie geben.

Unangreifbare Flotten (egal ob durch Tarnung oder Wendigkeit) sollten genauso wenig möglich sein wie unzerstörbare Flotten (durch schiere Flottengröße, dass man keine Angriffsflotte mehr bauen kann, die genug Schaden draufbringt). Aber natürlich sollte der Aufwand hoch sein, für Wendigkeit brauch ich eben auch sehr wendige Angreifer (die sonst nicht wirklich brauchbar sind), für Tarn sehr starke Sensschiffe und für große Flotten mit viel Panzerung eben HochAW-SKs.
bourne[LIGA]
LIGA, what else?
Benutzeravatar
bourne
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1834
Registriert: 20.10.2006, 07:59

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon Nighthawk » 28.05.2017, 17:45

Ich möchte dem überhaupt nicht widersprechen, allerdings gibts (wie immer) mindestens zwei Seiten der Medaille ^^
- mit der geplanten Änderung wird Wendigkeit zu 100% hinfällig, da der Kampfausgang nachwievor einzig am KW hängt
- Tarnung ist, wie bereits erläutert, ebenfalls völlig witzlos, da man keine Chance hat, annähernd soviel Tarn zu bauen, um Sens-Schiffen wenigstens "Schwierigkeiten" zu machen

Insofern, ja - vollkommen richtig,
bourne hat geschrieben:...es sollte zu jeder Technologie eine Kontertechnologie geben.

Gibts aber nicht ausreichend, bzw. ist wirkungslos :roll:
Es ist zwar denkbar, dass eine enorme Anzahl von Leuten am gleichen Strang zieht, aber es ist vollkommen ausgeschlossen, dass es bei allen in die gleiche Richtung geht.
Benutzeravatar
Nighthawk
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 517
Registriert: 22.06.2006, 03:01

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon snakeeater » 31.05.2017, 18:30

hi,

ob die wend völlig sinnlos ist, wissen wir nicht. können wir wohl auch noch nicht testen. oder doch >>> zu krul schau
das ganze ist atm nur ein teil des großen ks puzzels, und das mit dem kw steht ja auch noch auf der todo liste...

die frage ist doch wie skaliert wird und ob es grenzen gibt.
Schadenzreduktion 0-100% linear, potenziel, quadratisch exponentiell
Um der Wendigkeit noch einen vorteil zu lassen, sollte die schadensreduktion schneller ansteigen, so das mit einen verhältnis von 0,75 mit 95% reduktionn erziehlt werden kann. bei verhältnis 0,02 >> kein schaden mehr, da kein kampf, solange das wk problem noch nicht geklärt

so in der art haben wend schiffe immer noch eine bedeutung/ funktion.

die werte sind spontane ideen...

gruß snake
nur tote fische schwimmen mit dem strom...
Benutzeravatar
snakeeater
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.06.2006, 18:29
Wohnort: zwischen den fronten

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon FireSpiriT » 31.05.2017, 20:05

Sind auch Anpassungen bei den High-Wend Aliens geplant? Ich fände es natürlich schön diese jetzt auch angreifen zu können, aber deren Drop war wohl nicht für Raubzug designed.
Logins heute: 23
Verbleibende Zeit bis zum Auto-Logout: ca. 59 Minuten
Benutzeravatar
FireSpiriT
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 890
Registriert: 26.06.2006, 09:24
Wohnort: Bielefeld

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon Na-Krul » 05.06.2017, 15:04

Auf die Aliens haben wir natürlich auch ein Auge.
Und wenn man dem Gefecht durch extrem hohe Wendigkeit nicht mehr entgehen kann muss man die Flotte aktiv führen um nicht angegriffen zu werden und/oder stärker auf andere Werte setzen.
Contra vim mortis non est medicamen in hortis.
Benutzeravatar
Na-Krul
Präsident des Sternenbundes
 
Beiträge: 2585
Registriert: 19.06.2006, 23:40
Wohnort: Manticore

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon Knuddelbearli » 05.06.2017, 16:57

muss man die Flotte aktiv führen


Was mal massiv die buffft, die eh schon starke quasi unangreifbare Basen im All haben und die schwachen und kleinen weiter schwächt.
Cybermen: Daleks - you have declared war on the Cybermen!
Dalek: This is not war! This is pest control!
Cybermen: We have five million Cybermen. How many are you?
Dalek: [Boldly] FOUR!
Cybermen: You could defeat the Cybermen with four Daleks?
Dalek: We could defeat the Cybermen with ONE Daleks!
Benutzeravatar
Knuddelbearli
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1592
Registriert: 05.08.2006, 19:58

Re: Wendigkeitseinfluss

Beitragvon snakeeater » 22.06.2017, 07:55

wie es wieder keine antwort gibt....
wie soll man verstehen, verbessern kritisieren wenn man keine infos bekommt....
nur tote fische schwimmen mit dem strom...
Benutzeravatar
snakeeater
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.06.2006, 18:29
Wohnort: zwischen den fronten

Vorherige

Zurück zu Kampfskript

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de